Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Audi Steuerkette – ein Bauteil von Viertaktmotoren

Ein Bauteil des Nockenwellen-Antriebs ist die Steuerkette für Audi und verbindet die Nockenwelle mit der Kurbelwelle. Bei Viertaktmotoren müssen die Nockenwellen mit der halben Drehzahl angetrieben werden. Zum Einsatz kommt die Audi Steuerkette überall dort, wo für die Bewegung der Nockenwelle keine anderen mechanischen Autoteile, wie beispielsweise eine Königswelle oder ein Stirnradgetriebe, genutzt werden. Die Steuerkette für Audi und die dazugehörigen Spannschienen sind Verschleißteile, die nach einer Motorlaufleistung von 150.000 bis 300.000 Kilometern getauscht werden sollten. Denn das Versagen des Spannmechanismus führt dazu, dass die Audi Steuerkette überspringt und dabei die Kolben und Ventile beschädigt. Die Folge ist ein schwerer Motorschaden.

Zeiträume für den Austausch der Audi Steuerkette

Die Wartung der Spann- und Führungsschienen sowie die Betriebsbedingungen nehmen Einfluss auf die Lebensdauer der Steuerkette für Audi. Ist eine Einfachrollenkette im Fahrzeug verbaut, sollte zwischen einer Laufleistung von 80.000 und 100.000 km über einen Austausch nachgedacht werden. Duplexketten können eine Laufleistung von bis zu 500.000 km bewerkstelligen und sind deutlich langlebiger. Grund für den Verschleiß ist die Veränderung der Motorsteuerzeiten, die sich bei einer gewissen Laufleistung ergibt. Zudem können Abnutzungserscheinungen an den Kettengliedern und Rollen auftreten, wodurch die Kette länger wird. Wenn eine Steuerkette verschlissen ist, läuft der Motor unruhig.

In unserem Online-Shop eine Steuerkette für Audi kaufen

Wenn Du auf der Suche nach einer Steuerkette für Dein Fahrzeug oder andere Autoteile suchst, wirst Du hier nach kurzer Zeit für Deinen Audi Ersatzteile finden. Kurze Lieferzeiten sind bei uns die Regel, da viele Audi Ersatzteile namhafter Hersteller für Dich in unserem Online-Shop vorrätig sind.

Feedback